Letzte Woche Wahlkampf – wir sind dabei!

Nachdem die „Haben wir eine Wahl?“-Kampagne in Stuttgart erfolgreich gestartet ist, geht es mittlerweile in die letzte, richtig heiße Phase des Wahlkampfes – wir sind dabei und mischen mit!

Bis jetzt gab es zwei Infotische in der Stuttgarter Innenstadt, bei denen Präsenz gezeigt wurde, eine mit über 90 TeilnehmerInnen gut besuchte Veranstaltung sowie eine Party im Ludwigsburger Demoz. Es wurden über 5000 Flyer verteilt, 200 Plakate und über 2000 Sticker verklebt, das Ergebnis: wir sind im Stadtbild sichtbar, zwar nicht so stark wie die bügerlichen Parteien, doch unsere Kritik ist mittlerweile nicht mehr so leicht zu übersehen.

Noch eine Woche Wahlkampf – und wir haben volles Programm, jedeR ist herzlich dazu eingeladen:

Dienstag, 22. September 19.30Uhr: Veranstaltung mit Prof. Dr. Freerk Huisken (Uni Bremen) „Demokratie: Wertesystem, Volksherrschaft oder Herrschaftssystem der kapitalistischen Klassengesellschaft?“, Stuttgart-Stadtmitte, K1 Uni, Hörsaal 11.11

Donnerstag, 24. September 19.30Uhr: Podiumsdiskussion mit Ariane Raad, Daniel Behrens, Jörg Bergstedt und Nico Stepper: „DIE LINKE wählen – eine geeignete Alternative?“, Stuttgart-Heslach, Altes Feuerwehrhaus

revolution

Samstag, 26. September 14.00Uhr: Demonstration in Mannheim „Unsere Wahl: Soziale Revolution!“, gemeinsame Zugfahrt aus Stuttgart: 10.45 Uhr, Gleis 5 Hbf

Wir mobilisieren auf die antikapitalistische und unangemeldete Demo nach Mannheim, um zeitnah zu den Bundestagswahlen nochmal einen starken und kämpferischen Ausdruck sichtbar zu machen, um zu zeigen, was wir von dieser Ordnung halten. Kommt mit nach Mannheim und geht auf die Straße!

Samstag, 26. September 20.00Uhr: Party „Statt wählen gehen – einen saufen!“, Falkenbüro Stuttgart (Bus 40 bis Tunnel Ostportal)

Nach der Demo in Mannheim gibt es hier Essen, Trinken und gute Diskussionen!

Sonntag, 27. September 13.00Uhr: Öffentlicher und veganer Brunch, Schlossplatz Stuttgart

Am Tag der Bundestagswahl soll mit einem öffentlichen Brunch nochmal deutlich gemacht werden, dass es uns definitiv wichtiger ist, gut zu frühstücken, als diesem Staat eine Legitimation zu erteilen. Der Brunch soll als letzter Ausdruck der Kampagne dienen. Ein Teil des Essens wird organisiert, wenn ihr kommt wäre es schön, wenn ihr etwas zum gemeinsamen Essen beitragen könntet, z.B. Brötchen, Salate, Snacks, Getränke usw. …

Wir sehen uns, auf eine spannende letzte Woche Wahlkampf!